User Journey: GoPro App

User Journey: GoPro App

Wie kommt ein Nutzer in meiner App zum Ziel? Ist der Nutzerfluss verständlich? Sind alle bedienbaren Elemente als solche zu erkennen?

Diese Fragen sollten User Experience (UX) Designer positiv beantworten können, bevor sie ein Produkt an den Markt bringen. In unserer Gesellschaft gibt es eine unglaublich große Auswahl an (mobilen) Applikationen, die oftmals den selben Nutzen haben. Um in diesem streng umkämpften Markt zu überleben, wird die User Experience (Erlebnis für den Nutzer) immer wichtiger. Ist ein Nutzer nicht glücklich mit der App oder kommt er mit dem Bedienkonzept nicht zurecht, ist die Gefahr groß, dass er nach kurzer Zeit zur Konkurrenz wechselt.

Um also herauszufinden, wie die potentiellen User die mobile Applikation (oder andere Anwendung) bedienen würden und ob es zu einem positiven Nutzererlebnis führt, ist es gängige Praxis, Nutzertests durchzuführen. Hier wird dem User über die Schulter geschaut während er oder sie eine Aufgabe erledigen muss (z.B. zu einem bestimmten Punkt der App zu navigieren oder eine Aktion durchzuführen). Damit die Erkenntnisse nicht verloren gehen und im Team kommuniziert werden können, wo die Schwachstellen aber auch die Stärken liegen, werden oftmals User Journey Maps angelegt, die den Bedienablauf im Nutzertest visuell darstellen.

Einen solchen haben haben wir für folgendes Szenario gestaltetet für drei Testnutzer gestaltetet: Die Testperson sollte eine GoPro Hero 3 Action Kamera mit der dazugehörigen App verbinden und eine Videoaufnahme starten. Während die User diese Aufgabe versuchten zu lösen, notierten wir unsere Erkenntnisse und nahmen alles als Video-Aufnahme (mit Audio) auf.

Nach der Auswertung aller drei Nutzer, gestalteten wir eine Übersicht des Szenarios in Form einer User Journey Map.