Biogas-Analyse

Biogas-Analyse

Recherche

Biogasanlagen sind ein wichtiger Bestandteil der Energiewende. Innerhalb der erneuerbaren Energie tragen die Biomassen 24 Prozent zur Stromerzeugung bei.

Durch das Gären von Gülle, Biomüll und Energiepflanzen entsteht Methangas, das in Blockheizkraftwerken verbrannt und zu Strom umgewandelt wird. Das tägliche Füllen der Biogasanlage mit Biomasse ist neben der konstanten Temperatur ein wichtiger Faktor bei der Erzeugung von Methangas.

Problem

Oft ist es der Fall, dass die Steuerungs- und Monitoringsoftware von Biogasanlagen neben veralteter Bedienoberfläche eine unübersichtliche und unvollständige Darstellung von Informationen bietet.

In der Steuerungssoftware dieser Biogasanlage fehlen Funktionen zur Überwachung der Gaswerte. Es ist schwierig, einen schnellen Überblick der aktuellen Werte zu erhalten, da diese nur in Textform dargestellt werden. Des Weiteren gibt es keine Möglichkeit, die Entwicklung des Methanwertes in Abhängigkeit der Zugeführten Masse zu sehen. Für den Betreiber der Anlage ist das eine wichtige Information, um die Anlage effizient zu betreiben.

Prototyping

Um die Funktionsweise einer Biogasanlage und die Faktoren, die Einfluss auf die Herstellung von Methangas haben, genauer zu verstehen, haben wir uns entschlossen, eine eigene Biogasanlage zu bauen. Diese besteht aus einem Gärbehälter, der regelmäßig mit Biomasse befüllt wird. Darin befinden sich Gas- und Temperatursensoren. Die gewonnen Daten werden verwenden, um das überarbeitete Interface mit aktuellen und echten Werten zu testen.

Ergebnis

Um alle wichtigen Informationen für den Betreiber schnell zugänglich zu machen wurde die Informationsarchitektur überarbeitet und in zwei Hierarchien aufgeteilt. Die Startseite bietet eine Übersicht, in der die wichtigsten Werte visualisiert werden.

Für jeden Behälter gibt es eine separate Ansicht, die mehr Details zu den aktuellen Werten und deren Entwicklungen darstellt.

Die Ertragshistorie zeigt in Form eines Liniendiagramms die Relation des Methanwertes zur zugeführten Biomasse. Das ist eine neue Funktionalität, die zum bestehenden System hinzugefügt wurde.