Autonome Ukulele

Autonome Ukulele

Aufgabenstellung

Das Ziel dieses Projekts war es, mehrere Instrumente per Mikrocontroller als Orchester zusammenspielen zu lassen. Als Taktgeber diente ein umgebauter Plattenspieler mit einem Holzarm, auf dem Reed-Kontakte befestigt waren. Magneten, die auf die Schallplatte gelegt wurden, befanden sich auf 3 Bahnen und gaben so dem Mikrocontroller des Plattenspielers ein unterschiedliches Signal. Dieser wertete es aus und schaltetet eine Glühbirne für ein kurze Zeit an. Die verschiedenen Instrumente besaßen einen Fotowiderstand um die Lichtintensität im Raum zu messen und erkannten, wie lange die Glühbirne an war. Je nachdem welche der 3 Stufen getriggert wurde, spielten die Instrumente ein anderes Muster.



Unser Instrument, die Ukulele

Als Instrument entschieden wir uns für eine Ukulele, welche mit Hilfe eines Servo-Motors gespielt wurde. Wir programmierten unseren Arduino Mikrocontroller so, dass er die 3 Signale des Plattenspielers / der Glühbirne erkannte und jeweils ein anderes Bewegungsmuster abfuhr. Wir bauten außerdem eine Echtzeit-Kalibrierung ein, die dafür sorgte, dass Schatten der Ausstellungs-Besucher keinen Einfluss auf die Sensorik hatten.

Die Ukulele spannten wir in eine Holz-Halterung und befestigten sie ebenfalls auf einer Holz-Platte. Der Aufbau war einfach und sicher zu transportieren und benötigte nur ein Stromkabel, welches wir aus ästhetischen Gründen auf der Holzplatte bündelten.