Oder Text markieren und Enter drücken…

IoT – Gestaltung vernetzter Systeme

Was ist Internet der Dinge – Gestaltung vernetzter Systeme?

Was ist das Internet der Dinge?

Als „Internet der Dinge“ bezeichnet man die Digitalisierung und Vernetzung verschiedener Alltagsgegenstände und Lebensbereiche, mit dem Ziel, durch die Anbindung an ein übergeordnetes, intelligentes System Prozesse zu optimieren und so unser Leben einfacher zu gestalten.

 

 

Dein Thermostat, dein Türschloss, deine Zahnbürste, dein Bett – all diese Gegenstände können über ein Netzwerk gesteuert werden, Daten aufzeichnen und miteinander austauschen.

 

 

Der Mensch interagiert mit der digitalen Welt zunehmend nicht mehr über einen klassischen Computer mit Bildschirm, sondern durch in den Alltag eingebettete Gegenstände.



 Was wird im Studium behandelt?

Du lernst sowohl den Gestaltungsprozess kennen, als auch die Technologien mit denen deine Ideen umgesetzt werden können.

Weitere Informationen sind hier zu finden: www.hfg-gmuend.de/BA_IOT.html


Das Studium beschäftigt sich unter anderem mit dem Prozess nutzerzentrierter Gestaltung, Designmethodik und Design Thinking, aber auch mit den nötigen Technologien und Physical Computing.

 

 

Nachdem in der ersten beiden Semestern vor allem Grundlagen gelehrt werden zeichnet sich das Studium durch projektbasiertes Arbeiten aus. Der Studiengang ist eine Kooperation mit der Hochschule Aalen, welche die gestalterische Expertise der HfG Schwäbisch Gmünd um das technische Know-How ergänzt.



 Was sind die Berufsaussichten?

Typische Beispiele für das Internet der Dinge sind Smart-Devices im Bereich der Home-Automation, es gibt aber noch viele andere Bereiche, in denen es eine große Rolle spielen wird: Logistik, Katastrophenhilfe, Gesundheitswesen, … – Es gibt viele Bereiche, in denen eine verantwortungsvolle Gestaltung nötig ist.



„Der meiste Schaden, den der Computer potenziell zur Folge haben könnte, hängt weniger davon ab, was der Computer tatsächlich kann oder nicht kann, als vielmehr von den Eigenschaften, die das Publikum dem Computer zuschreibt.“
Prof. Dr. Joseph Weizenbaum aus „Albtraum Computer“, Januar 1972


Das Internet der Dinge ist eine Schlüsseltechnologie der Zukunft. An der Schnittstelle zwischen Gestaltung, Technologie, Ingenieurwissenschaft und Informatik können Absolventen in Ingenieur- und Gestaltungsbüros, Entwicklungsabteilungen und Zukunftslaboren der Industrie, Medienwirtschaft und der Informationswirtschaft einen Beruf ausüben.



 An wen kann ich mich wenden?

Bei weiteren Fragen wende dich einfach an die Mitarbeiter des Studiengangs.

Prof. Jens Döring
Studiengangsleiter Internet der Dinge – Gestaltung vernetzter Systeme

E-Mail: jens.doering@hfg-gmuend.de