FoodSharing

Geben. Nehmen. Tauschen

Food Sharing

Geben. Nehmen. Tauschen.

 

Food Sharing ist ein Konzept, welches es Studierenden ermöglicht, Lebensmittel mit Kommilitonen zu teilen. Wir haben mit Interviews zum Thema Teilen begonnen, indem wir die verschiedenen Parteien, die am Verkauf und Kauf von Lebensmitteln beteiligt sind, befragten. So unterhielten wir uns beispielsweise sowohl mit Bäckern, Metzgern und Verkäufern, als auch mit möglichen Nutzern und Bedürftigen. Aus den Erkenntnissen, die wir aus den Interviews gewonnen haben entwickelte sich im Folgenden unser FoodSharing-Projekt. 

Die Idee dahinter ist es, dass Lebensmittel, in einem zentralen, frei zugänglichen Kühlschrank abgegeben und abgeholt werden können. Nahrungsmittel, die nur in (zu) großen Mengen eingekauft werden können, übrig bleiben, weil man über das Wochenende nach Hause fährt oder einfach zu viel eingekauft wurden, finden so zum einen noch eine Verwendung, zum anderen können hungrige Bäuche gefüllt werden. Jeder, der Lebensmittel spenden möchte, kann diese hier abgeben. Im Ausgleich dazu kann man sich dann ein anderes Lebensmittel herausnehmen, wodurch für alle Beteiligten eine win-win-situation entsteht.