Auxi

Bei unserem Projekt “Auxi” handelt es sich um eine persönliche, sprachgesteuerte Küchenhilfe, welche Kochanfänger und Kochfaule motivierend beim Kochen unterstützen soll. Dabei lag der Hauptaugenmerk auf der nutzerzentrierten Entwicklung des Produktes.

Research

Nachdem wir uns für einen Themenbereich entschieden haben, war der darauffolgenden Schritt sich mit dem Gebiet auseinander zu setzen.
Dabei wurden Fragen im Bereich bisher existierende Küchentechniken, neuartige Systemsteuerungen und für wen das Produkt welchen Mehrzweck enthalten soll geklärt.Unmittelbar folgend, wurde die Problemstellung ausgearbeitet.

 

Interface Gestaltung 

Bei der Interface Gestaltung haben wir versucht die Elemente so schlicht und einfach wie möglich zu halten, um das Sichtfeld des Users nicht einzuschränken. Später in der Umsetzung mit der Hololens ist es für den Nutzer auch möglich sich die Interface Elemente so anzuordnen, wie es für ihn und seine Umgebung am besten passt. Um einen möglichst guten Überblick über das Rezept zu erhalten werden immer der aktuelle, der nächste und der letzte Schritt angezeigt. Zusätzlich gib es einen Timer, welcher als Art „Eieruhr” fungiert und dem Nutzer einen Überblick über z.B. die Garzeit der Nudeln  gibt. Den Gesamtfortschritt im Rezept kann der Nutzer auch einsehen.

Da mit der Sprachsteuerung nicht alle auszuführenden Angaben optimal ausgedrückt werden können, gibt es für solche Fälle zur Veranschaulichung Bilder.

 

Prototyp

Um unser Konzept später präsentieren zu können und ohne Hololens zu testen, haben wir einen Beamer über einem Tisch befestigt und eine virtuelle Küchenumgebung auf diesen projiziert. Dadurch war es auch mehreren Nutzern möglich uns gleichzeitig Feedback zu geben.

In diese Küchenumgebung setzten wir unsere Interface-Elemente ein. Unsere Sprachausgabe lief durch die Lautsprecher des Projektors. Ein node.js Server kommunizierte per socket.io mit dem Web-Prototyp. Als "Fernbedienung" nahmen wir ein Smartphone, welches ebenfalls über socket.io den Server und damit mit die Hauptinstanz steuern konnte.