camera magna

"camera magna - virtual reality exploration of the 500px photo" community ist eine Datenvisualisierung der Fotos auf 500px im virtuellen Raum (mit der HTC Vive)

Konzept

"Kann man unsere Welt nur anhand von öffentlich verfügbaren Fotos darstellen?"

Ich wollte herausfinden, ob man durch eine Visualisierung von geogetaggten Fotos von verschiedenen Online-Foto-Communities die Erde erneut projizieren kann. Während meines Projekts versuchte ich verschiedene Ansätze aus.

 

Durchschnittsfarbe

In meinem ersten Versuch lud ich mehrere Tausend Fotos von der Foto-Plattform Flickr herunter und analysierte deren Farben um einen Durchschnittswert herauszufinden. Mein Ziel war es, zu überprüfen, ob man die Ozeane blau und die Landschaften grünlich erkennen kann. Leider musste ich feststellen, dass die Selfie-Dichte auf Flickr viel zu hoch war und mir keine verwertbaren Daten lieferte.

 

Durschnittsfarbe

 

Anzahl

Ich bin auf die Foto-Community 500px gewechselt, da auf dieser die durchschnittliche Qualität der Fotografien wesentlich höher ist, als auf Flickr. Ich unterteilte die Welt in 64800 Abschnitte und renderte zuerst eine Grafik, die die Anzahl der Fotos darstellte. Je gedeckter das Schwarz, desto mehr Fotos wurden an diesem Ort geschossen.

 

Anzahl

 

Virtual Reality

Da ich untersuchen wollte, ob eine dreidimensionale Darstellung der Visualisierung helfen würde, lernte ich mich in Virtual Reality ein und projizierte die Daten auf unterschiedlichste Weisen.

 

VR

 

Texturberechnung

Da die Unterteilung der Welt zu ungenau war, errechnet ich Texturen in 4K Auflösung, die die genauen Koordinaten der Fotos darstellten. Ich unterschied hier zwischen den Kategorien, die 500px zur Verfügung stellt und markierte jede Kategorie mit einer anderen Farbe. Alle Kategorien übereinander gelegt ergeben die Start-Textur der Simulation.

 

Texturberechnung

 

Interaktion

Mit den HTC Vive Controllern kann man zwischen den Kategorien hin und her wechseln und die einzelnen Fotos im Detail sehen. Die Weltkugel schwebt wie ein riesiges Exponat im Raum und der Nutzer kann sich nach Belieben um diese herum bewegen.